Zeitzeugin zu Gast: Ehemalige Sekretärin des Heeresbekleidungsamtes besucht ihr altes Büro

Im September 2022 hatten wir auf unserer Baustelle auf dem ehemaligen Heeresbekleidungsamt Bernau einen ganz besonderen Gast: die 95 jährige Edith S. samt Familie – zu der auch unser Mitarbeiter Hardy Faack gehört.

Sie war hier von 1943 bis 1945 in einem Verwaltungsgebäude tätig. Mit 17 Jahren kam sie damals ins Heeresbekleidungsamt und arbeitete als Sekretärin in der Verwaltung. Zu ihren Hauptaufgaben zählten vor allem die Erstellung und Bearbeitung von Verträgen für die Produktion von Bekleidung. „Immer dienstags und freitags kamen die Textil- und Schuhfirmen für Verträge vorbei und haben geklärt, was an Hosen, Schuhen und Bekleidung hergestellt werden soll“, erzählte sie, als wäre dies alles erst gestern gewesen. Selbst wo welches Büro im Verwaltungsgebäude war und wer wo saß, weiß sie noch ganz genau. In ihrem ehemaligen Arbeitszimmer fügte sie erstaunt hinzu: „Beeindruckend, was hier gebaut wird und wie sich alles verändert“ und schaute dabei auf die im ehemaligen Garten hinterm Haus entstehenden Neubauten.

Bei einem kleinen Rundgang übers Gelände berichtete sie über die Zeit und beschriebt, wie das Leben hier damals zu Kriegszeiten war. Für uns als Baufirma, die an dieser Stelle neue Wohnungen für die Zukunft baut, war diese Reise zurück in die Vergangenheit sehr informativ und hat uns auch gezeigt, welche geschichtliche Bedeutung dieses Gelände für die Stadt Bernau hat.

Text und Fotos: Christian Polinna (2022)